Und hier eine wichtige Mitteilung der Tomatenretter. Wer den Verein noch nicht kennt, hat bisher tatsächlich auf die leckersten Tomatensorten verzichten müssen. Am Ende dieses Beitrags findet ihr mehr zu den Hintergründen der Tomatenretter. Aber nun O-Ton: 
„Mittlerweile sind wir mit dem Umpflanzen der Tomaten in Viereckstöpfchen fertig geworden. Ein Teil der Pflanzen ist inzwischen ziemlich groß geworden. Deshalb beginnen wir nun mit den Ausgaben für eine Spende nach Selbsteinschätzung. Wenn ihr schon mal bei uns seid, könnt ihr auch ein paar Gemüse-Jungpflanzen mitnehmen.
Die ersten Öffnungszeiten, zu denen wir Euch herzlich einladen, sind: Di, 30. April, 16 – 18 Uhr und Do, 2. Mai, 16 – 18 Uhr. 
Weitere Öffnungszeiten für die Jungpflanzenausgabe im Mai werden auf unserer Website folgen. Behaltet diese also gerne im Auge, falls Euch die ersten Termine nicht so gut passen sollten: https://www.tomatenretter.de/ 

Adresse: Reitbrooker Hinterdeich 291, 21037 Hamburg
Kommt möglichst mit dem Fahrrad. Wer diesmal mit dem Auto kommt, verweile bitte nur kurz, um Stau zu vermeiden. Wegen der großen Nässe kann nicht auf den Parkplatz auf der Wiese gefahren werden. Parkt bitte auf unserer Seite auf dem Deich.

Euer Tomatenretter e.V.“

Die Hintergründe: 
„Ein Biss sagt mehr als tausend Worte!
Wer einmal eine unserer Tomaten gekostet hat, weiß, worum es geht.
Warum kenne ich diesen Geschmack nicht, warum muss ich sonst immer darauf verzichten? Weshalb gibt bzw. gab es so etwas nur im Eigenanbau oder in anderen Ländern?
Und vor allem: Was hat dazu geführt, dass mir dieses Erlebnis im Alltag vorenthalten wird?

Der Wunsch nach schmackhaftem Gemüse war ein Grund, mit dem Tomatenpflanzen zu beginnen. Schnell haben wir entdeckt, dass sortenreines Gemüse, aus selbst entnommener Saat, viel reichhaltiger schmeckt als die Hybrid-Züchtungen, die es im Supermarkt zu kaufen gibt.“
https://www.tomatenretter.de/hintergr%C3%BCnde/

Newsletter

Bleibt mit unserem Newsletter auf dem Laufenden.

Veranstaltungen

KEBAP vor Ort

Schomburgstraße 6-8
22767 Hamburg

Offene Quartierszeit

jeden Sa 15-17 Uhr: Infopoint für eure Fragen

Gemeinsam gärtnern und bauen

jeden Sa 14–18 Uhr

Bunkerführung

jeden 1. Sa im Monat, pünktlich um 15 Uhr (keine Anmeldung erforderlich)

Unterstütze KEBAP

durch deine Mitgliedschaft oder eine Spende (steuerlich absetzbar).

Hier kannst du die Satzung des Vereins einsehen.

Jetzt der Genossenschaft beitreten!

Als Mitglied der KulturEnergieGenossenschaft Altona (KEGA eG) treibst du die Energiewende voran.
Mehr Infos zur KEGA
Satzung der Genossenschaft
Beitrittserklärung

KONTAKT
KulturEnergieGenossenschaftAltona eG
Stresemannstr. 374, 22761 Hamburg
Mail: info@kega-hamburg.org

Die KEBAP-Broschüre

mit kompakten Infos zum Projekt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen