Wer samstags pünktlich um 14 Uhr in den KEBAPgarten kommt, findet Menschen über das rote und das blaue Buch gebeugt vor. Nach kurzer Diskussion zerstreuen sie sich, mal einzeln, mal in Gruppen. Leichtes und schweres Gerät wird angekarrt … Blau, rot – was steht in den Büchern?

Blau: Im blauen Buch finden die Gärtner*innen, was heute gesät oder neu gepflanzt werden will, welche Pflanzen sich in welchem Beet zusammen wohl fühlen, welche Samen gesammelt und katalogisiert werden, wie sie die Pflanzen vor Kälte oder Hitze schützen und vieles mehr. Am Ende des Tages notieren sie, was beim nächsten Mal zu tun ist.
Rot: Hier schauen die Handwerker*innen und Verschönerungskünstler*innen vom VorOrtSupport rein und packen ihren Natural Beauty Case aus: Holz wird gesägt, Hochbeete werden repariert oder neu gebaut, Mulch hergestellt, aufgeräumt, beschriftet und wiederum geplant, was in der nächsten Woche getan werden soll und was an Material gebraucht wird.

Hinter den Büchern stecken zwei Arbeitskreise des Projektes KulturEnergieBunkerAltona (KEBAP), nämlich AGUÖ und VOS – beide sind auch für Externe sehr offen und freuen sich über tatkräftigen Zuwachs!

Hinter dem geheimnisvollen Kürzel VOS steckt der Arbeitskreis VorOrtSupport. Ansprechpartner*innen vor Ort sind Melanie und Fred. Ihr könnt einfach kommen, Material und Werkzeug sind vorhanden, euch in die Raumnahme und -gestaltung einarbeiten, kleine nachhaltige Anlagen bauen oder euch an Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen vor Ort beteiligen.

AGUÖ, das ist die Arbeitsgemeinschaft Urbane Ökologie im KEBAP: Gemeinschaftlich, verbrauchsnah, auf bewusste, global verträgliche Weise erzeugen wir radikal regionale und saisonale, mindestens vollwertige, meist auch delikate Nahrungsmittel. Wir arbeiten mit der Natur – Theoretiker*innen sprechen von Permakultur und Kreisläufen – und haben in den vergangenen Jahren des weltweiten Artensterbens die Artenvielfalt – Insekten, Vögel, Wildpflanzen – in der Umgebung des Bunkers sichtbar und hörbar erhöht. Es summt und piept dort aus allen Ecken. Unser derzeit jüngstes AG-Miglied Rupert (7 Jahre) hat gerade eine Heckenbraunelle gespottet und die Ältesten fahnden gerade nach neuen Heil- und Würzkräutern und Meerrettich-Fechsern (nützliche Hinweise bitte an Vera (040 410 17 67)).

Im Sinne der globalen und regionalen Saatgutsouveränität betreiben wir den Norddeutschen Saatgutbunker, haben im Winter unseren Schatz gesichtet. AGUÖ proudly presents: saatgutfestes, selbsterzeugtes Saatgut für 100 Pflanzenarten und knapp 400 (in Worten: vierhundert) Sorten, darunter auch viele seltene Wildpflanzen, mit denen wir nun im Sinne einer Insekten- und Vogelweide das Quartier ökologisch „boosten“. Nun beginnen wir den Austausch mit anderen Urban Gardens, z.B. dem Gartendeck in St. Pauli, und im März starten wir – dank Eike, Madeleine und Melanie – unsere Give-away-Aktion für die Nachbar*innen mit wunderschönen nachhaltigen Saatgut-Tüten.
Die Arbeitsgemeinschaft ist offen, wir treffen uns zur Gartenarbeit mindestens jeden Donnerstag und jeden Samstag ab 14 Uhr, Ansprechpartnerin im KEBAP ist Vera (040 4101767 bzw. vor Ort). Und da kommt dann das blaue Arbeits-Buch ins Spiel. Jede*r ist willkommen, sich Aufgaben auszusuchen und wird in kleinen Teams mitgenommen ans Werk. Zieht euch bitte sehr warm, robust und wetterfest an.

Foto links oben: Heckenbraunelle: Holger Uwe Schmitt – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=101345694

Im Rahmen des von der Bürgerstiftung Hamburg geförderten Projekts „Beobachten – Nachdenken – Bauen: Weltverbessern in Altona-Altstadt und St. Pauli“ veranstalten wir außerdem regelmäßig Qualifizierungs-Workshops in Sachen Stadtnatur und Gemeinschaftsgärten. Der nächste Workshop – vor Ort in der Schomburgstraße 6 – 8 – findet am 3. März von 14 – 18 Uhr statt, wir kümmern uns dann unter anderem um die Anzucht von Chili & Co und erste Aussaaten in den Hochbeeten und umzu.

Auch aus der Dachgarten-Arbeitsgruppe (DachAG) im KEBAP gibt es Neuigkeiten:
Die DachAG ist sozusagen Bauherrin für den geplanten gemeinwohlorientierten, öffentlichen Dachgarten auf dem Bunker. Ansprechpartnerin ist Elke, bis einschließlich März vertreten von Vera.
Im vergangenen Sommer ist Katrien Ligt aus Rotterdam zu uns gestoßen. Sie hat zusammen mit der HafenCity Universität das Programm “AUF DIE DÄCHER” erarbeitet und Entwurfsprojekte von Studierenden begleitet. Zwei der HCU-Student*innen hat die DachAG im KEBAP in mehreren Begehungen und Besprechungen – vor allem an Hand von Gunthers fabulösem Dachgartenmodell – unsere bisherigen gemeinschaftlichen Planungen für den öffentlichen Dachgarten auf dem Bunker erläutert. Herausgekommen ist ein Entwurf von Andreas Bahnsen und Chengjun Wu, der im Rahmen der Ausstellung AUF DIE DÄCHER in der Werkstatt im Parkhaus Gröninger Hof, Neue Gröninger Straße 12, vom 11. – 13. Februar, 17 – 19 Uhr (Vernissage 10. Februar, 19 Uhr), präsentiert wird.

Die Genossenschaft KEGA eG, neben dem Verein KEBAP e.V. Haupt-Stakeholder*in (schlecht übersetzt: Teilhaber*in) des vielseitigen Projektes KulturEnergieBunkerAltona hat sich satzungsgemäß vorgenommen, Genoss*innen und Dritte mit Nahrungsmitteln zu versorgen und zu beliefern. Das tun wir bereits, in Gestalt von Gemüse und Früchten aus Solidarischer Landwirtschaft und mit von Nachbar*innen erzeugten Produkten. Nun laden wir alle, die an Solidarischer und regionaler Ökonomie in Altona und St. Pauli interessiert sind und sich beteiligen möchten, zum ersten Treffen des Arbeitskreises Solidarische und Regionale Ökonomie im KEBAP (AKSoLokÖK? den Namen suchen wir gemeinsam) ein, am Freitag, den 25. Februar um 16.30 Uhr vorm Bunker in der Schomburgstraße 6 – 8.

Newsletter

Bleibt mit unserem Newsletter auf dem Laufenden.

Veranstaltungen

[tribe_events_list]

Jetzt der Genossenschaft beitreten!

Als Mitglied der KulturEnergieGenossenschaft Altona (KEGA eG) treibst du die Energiewende voran.
Mehr Infos zur KEGA
Satzung der Genossenschaft
Beitrittserklärung

KONTAKT
KulturEnergieGenossenschaftAltona eG
Stresemannstr. 374, 22761 Hamburg
Mail: info@kega-hamburg.org

KEBAP vor Ort

Schomburgstraße 6-8
22767 Hamburg

Infopoint am Bunker

Jeden Samstag von 15-17 Uhr könnt ihr euch über das Projekt informieren.

Offenes Projekttreffen

Alle 2 Monate findet ein Offenes Projekttreffen statt (siehe Veranstaltungskalender)

Garten & gemeinsam Kochen

Jeden Do und Sa ist von 14–18 Uhr Gartenzeit. Von März bis Dezember kochen wir freitags ab 16 Uhr gemeinsam. Im Winter treffen wir uns an der Feuertonne.

KEBAPkindergruppe Spatz & Igel

Jeden Fr 15–18 Uhr. Alle Altersgruppen sind willkommen.

Bunkerführung

Jeden 1. Sa im Monat um 15 Uhr (keine Anmeldung erforderlich).

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen