Gesicht zeigen – Die KEGA-Kampagne

Wenn auch du als Genoss*in der KEGA auf dieser Seite erscheinen möchtest, sag Bescheid.

Unsere Genossenschaft ist eine bunte Gemeinschaft von engagierten Menschen und Organisationen –
wir sagen dazu: KEGANER*INNEN. Und hier sind wir:

„Durch KEGA gibt Energie Kultur und Kultur gibt Energie.“
Nils war Bundesfreiwilliger bei Stadtkultur Hamburg und ist seit 2 Jahren KEGA-Mitglied.

„Der Wandel hin zu einer solidarischen, ökologischen Gesellschaft fängt hier vor Ort bei uns an.“
Marlene
ist im Vorstand von KEBAP e.V. und überblickt alle Bereiche.

Paul hat 2019/20 sein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) bei KEBAP gemacht.

Laura hat ihr FÖJ (Freiwilliges Ökologisches Jahr) bei KEBAP gemacht.

Paula hat ihr FÖJ (Freiwilliges Ökologisches Jahr) bei KEBAP gemacht.

Christine schreibt uns: Seit einer Führung im Juni 2020 durch KEBAP bin ich Feuer und Flamme für das Projekt und Genossin der KEGA geworden.“

„Diese Genossenschaft macht nachhaltig Spaß. Aus dem alten Kriegsbunker wird Energie und Kultur für Altona. Das ist immer ein gutes Geschäft.“
Karsten, Sozialunternehmer aus Altona, engagiert sich für die Ziele für nachhaltige Entwicklung.

„KEBAP denkt global, handelt lokal.“
Karin Haenlein gefällt, dass jede*r mitmachen und seine Ideen einbringen kann.

„Wann, wenn nicht wir?“
Sebastian Drießen, Musiker

Hier könnte dein Porträt abgebildet sein. Und es ist noch Platz für ein paar Worte zu dir und zur Frage, warum du dich für die Energiewende einsetzt.

„KEBAP bringt Veränderung auf so vielen Ebenen, und alle hängen miteinander zusammen.“
Marcus Flatten ist einer der Vorstände unserer Genossenschaft KEGA eG

Christiane ist Inhaberin der feinen Buchhandlung ZweiEinsDrei in Altona und kam über ihr Interesse an Nachhaltigkeit zu KEBAP.

Tino, Musiker

Anke Balcha ist im Vorstand der KEGA und engagiert sich besonders für den Bereich Kommunikation.

Hier könnte dein Porträt abgebildet sein. Und es ist noch Platz für ein paar Worte zu dir und zur Frage, warum du dich für die Energiewende einsetzt.

„KEBAP ist ein Projekt des Wandels, von denen wir viele brauchen.“
Heike ist beherzte Mitinitiatorin des Projektes und im Vorstand von KEBAP e.V..

Gerrit Höllmann ist im Vorstand von KEGA und seit einigen Jahren aktiv bei KEBAP.

Vera ist Genossin der ersten Stunde, engagiert sich seit einem knappen Jahrzehnt in der Quartiersentwicklung, für Ökologie und aktive Nachhaltigkeit im Stadtteil, für Öffentlichkeitsarbeit, Beteiligung und Aktionen vor Ort: Gärtnern, Kochen, Workshops – zum Beispiel zur Planung der Stadtteilküche und des Dachgartens.

„Wie sieht eine wünschenswerte Zukunft aus? Weit vorne sehe ich Selbstwirksamkeit, gutes Wirtschaften mit den natürlichen Ressourcen und gerechte Gesellschaften, auch beim Klima.
Was machen wir bei KEBAP? Wir transformieren Bestehendes so, dass es zukunftsfähig wird. Den Bunker, das Miteinander, uns selbst.“
Madeleine Dewald, Gestaltung Website & Print

Kampagne

2021 starten wir eine Plakatkampagne, um weitere Genoss*innen für den KulturEnergieBunker zu gewinnen. Dafür wurden KEBAP-Mitglieder und KEGA-Genoss*innen im, vor und neben dem Bunker fotografiert. Ihre persönlichen Motivationen, bei KEBAP und KEGA dabei zu sein, formulierten sie zu kurzen Statements.

Die Porträts zur Kampagne 2021 wurden fotografiert von Odile Hain, Hamburg

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen